Aktuelles
  Termine
  Museum
  Impressum
 
Spendenkonto AME e.V.

Konto: 48763
BLZ: 84055050
Wartburg-Sparkasse

Bitte Verwendungszweck
im Betrefffeld angeben: z.B. Domizil, Fzg., Veranstaltungen o.a.

Aktuelles

Do 02.10.2003 - Sternfahrt mit Stopp in Eisenach
Rund 100 Oldtimer standen am Donnerstag im Mittelpunkt des Geschehens rund um das Mercedes-Autohaus Schade & Sohn. Von Rostock, Magdeburg und Leipzig führt die Tour zum Ziel nach Potsdam. Hunderte Eisenacher begrüßten die Teilnehmer am Autohaus. In Eisenach wird im Courtyard-Hotel übernachtet und am Freitag geht es dann nach Naumburg. Samstag werden die Fahrzeuge in Potsdam erwartet.
Schon ab 16 Uhr war man auf die Ankunft vorbereitet. Mitglieder des Automobilbau Museum Eisenach e.V. stellten einige ihrer Fahrzeuge aus und auch die Eisenacher IFA-Freunde waren dabei. Und so konnten die Gäste eine automobile Zeitreise unternehmen. Neben Wartburgs gab es einen Wolga, Skodas, S 4000 und G 5 zu bestaunen.
Gegen 16.30 Uhr kamen die ersten Teilnehmer der Sternfahrt an. Von Magdeburg ging es über Landstraßen nach Eisenach. Die Vorausfahrzeuge des Veranstalters kamen über die Autobahn und landeten im Stau, kamen so später nach Eisenach. Neben den vielen Oldtimern mit einem Stern auf der Motorhaube, gab es auch einen Jeep Willys, Citroen 11 CV, EMW 340, Corvette, Fiat 850, einen Dacia oder einen Rolls-Royce.
Ältestes Fahrzeug war ein Mercedes 710 SS mit 225 PS und Baujahr 1928, gefahren wurde es von Bernd Füsting aus Berlin. Sein erster Weg war gleich zu den Freuden des Eisenacher Vereines und hinter das Lenkrad eines Wolga M 21 und des EMW 340. Das Hobby «Oldtimer» verband Berliner und Eisenacher sofort und ohne große Worte.
Am Abend lud Holger Schade die Sternfahrtteilnehmer zu einem Empfang ins Autohaus.
Eigentlich war die Tour schon für 2002 geplant. Doch das Hochwasser machte viele der geplanten Routen nicht befahrbar.   —» mehr...


Zurück...