Aktuelles
  Termine
  Museum
  Impressum
 
Spendenkonto AME e.V.

Konto: 48763
BLZ: 84055050
Wartburg-Sparkasse

Bitte Verwendungszweck
im Betrefffeld angeben: z.B. Domizil, Fzg., Veranstaltungen o.a.

Aktuelles

Di 13.05.2003 - Restaurierte Holzmodelle übergeben
Die Firma Dixi-Comkontec Engineering und Modellbau GmbH Eisenach hat zwei Holzmodelle aus dem AWE restauriert. Dabei handelt es sich um Designstudien aus den 60er Jahren, die zum Fundus der Automobilen Welt Eisenach gehören. Das Modell der Wartburg Limousine P 100 steht bereits im Museum an der Rennbahn.
Jetzt konnte das zweite restaurierte Modell wieder an das Museum übergeben werden. Andreas Wolf und Michael Voigt haben das Modell im Maßstab 1:10, einen Wartburg 313/2 Coupe, in vielen Stunden Arbeit restauriert. Bearbeitet wurde von den Modellbauern das Holz sowie die Farbgebung, aber auch Teile wurden gefertigt. So fehlte die hintere Stoßstange. Das Original des Wartburgs mit Mittelmotor ist im Besitz des Vereins Automobilbau Museum Eisenach.
Beide Modelle blieben Prototypen und kamen nicht in die Serienproduktion.
Achim Bernhard, Geschäftsführer der Dixi-Comkontec, freute sich, ein Stück automobiler Tradition erhalten zu können. «Wir sind der Bitte des Museum gern nachgekommen». Holz zu restaurieren sei nicht einfach, da «Holz arbeitet».
Klaus-Dieter Fiesinger, Mitarbeiter des städtischen Kulturamtes, erklärte, dass diese Modelle gezielt ausgesucht wurden. Sie sollen demnächst zur Motorenausstellung im Gebäude O2 zu sehen sein.
Gefertigt wurden die Modelle einst in Buchenau, dort waren auch Tischler/Modellbauer aus der AWE Modellwerkstatt tätig.
Aus diesem AWE-Modellbau entstand 1991 das Unternehmen Dixi-Modellbau. 1996 erfolgte die Fusion mit Comkontec. Hauptsächlich werden im Unternehmen Teile für Fahrzeugprototypen gefertigt. Diese Bauteile befinden sich im Innenraum der Autos. So entstehen Lehren und Handlingsvorrichtungen, die auf Laserbasis arbeiten. Die Eisenacher haben die Entwicklung der Airbag-Verkleidungen und der Instrumententafeln geprägt.
55 Mitarbeiter sind in der Vorausentwicklung für den Fahrzeugbau tätig.   —» mehr...


Zurück...