Aktuelles
  Termine
  Museum
  Impressum
 
Spendenkonto AME e.V.

Konto: 48763
BLZ: 84055050
Wartburg-Sparkasse

Bitte Verwendungszweck
im Betrefffeld angeben: z.B. Domizil, Fzg., Veranstaltungen o.a.

Aktuelles

Fr 08.12.2017 17:49 - DIXI-Werkstatt: Die Spur der Steine
Nur wenige von uns Mitgliedern wissen wirklich, was derzeit im Museum abläuft.

Der Aufbau der historischen DIXI-Werkstatt.

Wolfram Böhnhardt hat eine Handvoll Mitstreiter gewinnen können für diese ganz große Aufgabe.
An vielen Wochenenden und auch an Werktagen wurde hart gearbeitet, Stück für Stück wächst dieses anspruchsvolle Vorhaben.

Nur zwei Zahlen:
1.550 Ziegelsteine sind vermauert und Eckart Pfeiffer, unserer rastloser Ruheständler, hat in den letzen Monaten über 120 Arbeitsstunden geleistet.

Die Ziegelsteine wurden beim Abbruch eines Hauses in Mihla gewonnen und vom alten Mörtel befreit.
Neue Steine? Das geht bei Wolframs Planung gar nicht.
Nur bei den Balken gäbe es Zugeständnisse, aber hier wurde neues Holz auf "alt" getrimmt.

Noch ist nicht alles geschafft, aber der zeitliche Rückstand ist marginal und nicht erwähnenswert im Vergleich mit dem "Tor zur Stadt" in Eisenach, Flughafen BER oder Bahnhof Stuttgart.

Wenn die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel vorüber sind, wird Wolfram wieder um tatkräftige Mithilfe bitten.

Und dann ist die Fertigstellung nicht mehr weit.



© Fotos: Wolfram Böhnhardt und Konrad von Freyberg, Text: Peter Husemann   —» mehr...

Abbrucharbeiten im Zentrum von Mihla''Wir bauen auf, wir reißen nieder - Arbeit gibt es immer wieder.'' (Mai-Parole 1985)Transport der ''regenerierten'' Ziegelsteine nach EisenachHolz und Ziegelsteine für die DIXI-Werkstatthistorisches Fachwerk bei Wolfram
neues Fachwerk im MuseumHolzbearbeitung fürs BalkenwerkWolfram bearbeitet neben modernsten Materialien am liebsten HolzEckart Pfeiffer beim Balkentransportdie künstlich gealterten Balken haben hier schon die passende Farbe
Gefach für Gefach wird ausgemauert - natürlich von EckartStützen werden zu gemauerten Pfeilernim Endstadium: Eine Eckart-Pfeiffer-Stelenoch ein wenig Farbe auf die Balken und es sieht aus wie vor über 100 Jahren

Zurück...