Aktuelles
  Termine
  Museum
  Impressum
 
Spendenkonto AME e.V.

Konto: 48763
BLZ: 84055050
Wartburg-Sparkasse

Bitte Verwendungszweck
im Betrefffeld angeben: z.B. Domizil, Fzg., Veranstaltungen o.a.

Aktuelles

Mi 11.10.2017 09:23 - Ein Besuch im Hylténs industrimuseum
In der südschwedischen Gemeinde Gnosjö (9.800 Einwohner) befand sich in der industriellen Vergangenheit die Hochburg des Drahtziehergewerbes.

In einer kleinen Fabrik, die heute ein Industriemuseum ist, stehen seit 1874 Maschinen, die sich heute noch für die Museumsbesucher in Aktion zeigen.
Neben mechanischer Bearbeitung wurde dort eine Messinggießerei betrieben.

Noch heute erklären vier betagte Herren den Besuchern, wie früher die Abläufe in der Produktion waren.

Wolfram Böhnhardt war dort und hat uns einige Fotos mitgebracht.

Wer von uns wußte schon, dass Henry Ford Lenkräder für sein T-Modell in einer schwedischen Kleinstadt anfertigen liess?


Wenn man die Bilder aus der historischen Fabrik betrachtet, schließt sich der Kreis zur DIXI-Werkstatt, die in wenigen Tagen eingeweiht wird.
Museumsbesucher wollen heute Aktionen sehen - Maschinen, die sich bewegen.


© Fotos: Wolfram Böhnhardt, Text: Peter Husemann   —» mehr...

die Gebrauchsspuren auf dem Hammer lassen auf lange Nutzung schließendie Energie für die Fabrik kam aus einem Wasserkraftwerk........ und die Maschinen wurden über Transmissionen angetrieben
Messing-Türgriff für den 1928-er VolvoLenkrad für Ford T-Modell

Zurück...