Aktuelles
  Termine
  Museum
  Impressum
 
Spendenkonto AME e.V.

Konto: 48763
BLZ: 84055050
Wartburg-Sparkasse

Bitte Verwendungszweck
im Betrefffeld angeben: z.B. Domizil, Fzg., Veranstaltungen o.a.

Aktuelles

Do 27.01.2005 - Heizungsanlage für Automuseum im O2
Eisenach - Die Arbeiten an dem denkmalgeschützten Industriegebäude "O2", in dem im Juni die Automobilbauausstellung "Automobile Welt Eisenach" eröffnet werden soll, nähern sich dem Ende. Im Januar begann der zweite und letzte Bauabschnitt zum Einbau der neuen Heizungsanlage.
Bei der Konzeption der Heizung und Lüftung wurde der Denkmalcharakter des Gebäudes berücksichtigt. Beheizt wird das "O2" dezentral in jedem Bereich separat mit so genannten Gas-Dunkel-Strahlern. Das Abgas wird per Sammelleitungen über das Dach geführt. Die Strahler verfügen über eine zusätzliche Lüftungsfunktion. Außerdem gehören Hausanschluss, zentrale Betriebstechnik, Isolierung, Heizflächen im Treppenhaus, Elektroinstallationen und Brandschutzmaßnahmen zu den erforderlichen Arbeiten. Diese werden in zwei Bauabschnitten ausgeführt.
Im ersten Abschnitt installierten die Arbeiter im Oktober und November vorigen Jahres die Grundleitungen, die gesamten Gasleitungen sowie die Aggregate für den Museumsbereich im Erdgeschoss. Die Kosten für diesen Bauabschnitt beliefen sich auf rund 105720 Euro. Der Einbau der Heizungsgeräte und -anschlüsse sowie der Dunkelstrahler in den beiden Obergeschossen und im Treppenhaus bildet den zweiten Bauabschnitt. Die Fertigstellung der Heizungsinstallation des Gebäudes "O2" ist im Februar vorgesehen.
Die Gesamtkosten zum Einbau der Heizung wurden mit rund 275.000 Euro veranschlagt. Über den Freistaat Thüringen wird dies mit 165825 Euro bezuschusst. Dieser Investitionszuschuss wird aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GA) sowie des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" (EFRE) gewährt. Der Eigenanteil der Stadt Eisenach beträgt 110000 Euro.

In die Sanierung des Gebäudes "O2" wurden bisher insgesamt 750000 Euro investiert. Dafür musste die Stadt einen Eigenanteil von 180000 Euro aufbringen. Die Fördermittel in Höhe von insgesamt 570000 Euro kamen aus dem Städtebauprogramm sowie über das Thüringer Ministerium für Wissenschaft und Kunst (102000 Euro).

Zuerst waren Abbruch- und Freilegungsarbeiten zu erledigen. Danach folgten unter anderem eine neue Dacheindeckung, die denkmalgerechte Überarbeitung der Fenster, die Erneuerung von Elektroinstallation und Eingangsbereich sowie der Einbau einer Einbruch- und Brandmeldeanlage, von Brandschutztüren und Sanitäranlagen und der Anbau einer Fluchttreppe.
Neben der Hauptnutzung als Ausstellungshalle für das Automobilbaumuseum "Automobile Welt Eisenach" beherbergt das Gebäude künftig einen Fundus des Museums und wird das Dachgeschoss als Archiv genutzt. (pm/stv/rbr)   —» mehr...


Zurück...