Aktuelles
  Termine
  Museum
  Impressum
 
Spendenkonto AME e.V.

Konto: 48763
BLZ: 84055050
Wartburg-Sparkasse

Bitte Verwendungszweck
im Betrefffeld angeben: z.B. Domizil, Fzg., Veranstaltungen o.a.

Aktuelles

Di 29.04.2003 - 1,5 Millionen Opel "made in Eisenach"
Am Dienstag, 29. April, 10.30 Uhr, lief der 1,5-millionste Opel «made in Eisenach» vom Band der Opel Eisenach GmbH. Es war eine Sonder-Edition der Eisenacher der «Corsa Blue&Silver». Doch bevor der Jubiläumswagen das Band verlassen durfte wurde er einem intensiven Wassertest unterzogen.
Nach dem erfolgreichen Test kann er nun ausgeliefert werden. Der fünftürige Corsa geht nach Sachsen, dort habe ihn ein junger Mann gekauft, war vom Vertrieb zu erfahren.

1990 startete Opel ihr Engagement in Eisenach mit der Opel-AWE-PKW GmbH. Bis April 1992 liefen rund 15000 Vectra vom Band. Einer der ersten Vectra stand dann auch standesgemäß neben dem 1500000. Opel in der Fertigungshalle. Im September 1992 eröffnete die Opel Eisenach GmbH das neue Werk im Westen der Wartburgstadt und man baute den Astra. Seit Juni 1993 wird auch der Corsa für den deutschen und internationalen Markt gefertigt.

Mehr als 1,5 Milliarden Euro wurden bis Ende April von Opel ins Werk investiert. Das Ergebnis ist ein hohes Qualitätsniveau gepaart mit gleichzeitiger Flexibilität der Produktion. In Eisenach können derzeit drei verschiedene Karosserie-Formen von etwa 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer Linie im Dreischicht-Betrieb gefertigt werden.
Alle Eisenacher Autos entsprechen den individuellen Kundenwünschen.
Weitere mehr als 3500 Beschäftigte von Unternehmen im näheren Umfeld sind dabei nicht nur Partner des Eisenacher Werkes, sondern produzieren auch Fahrzeugkomponenten und Module sowie Werkzeugmaschinen für den gesamten europäischen Opel-Produktionsverbund.

Nicht zufällig lief ein Corsa als Jubiläumsmodell vom Band. Weltweit wurden bis heute mehr als elf Millionen Fahrzeuge auf Corsa-Basis in elf Produktionsstätten hergestellt.
Damit entwickelte sich der Opel-Corsa in seiner über 20-jährigen Geschichte zum internationalen Bestseller.

Blue&Silver
Der heute präsentierte Fünftürer mit Stoffsitz-Ausstattung und Easytronic wird von einem 1.2 ECOTEC-Motor mit 55kW/75 PS angetrieben.

Die Sonderedition «Blue&Silver» ist ein Beispiel für die Einbeziehung der Mitarbeiter in Eisenach, denn der Design-Entwurf für den Nachfolger des «Black&Silver» stammt ebenfalls aus Thüringen.
Der «Blue&Silver» hat eine kontrastreiche Metallic-Lackierung in Ultrablau mit in Lichtgrau abgesetzten Stoßfängern, Radhäusern, Außenspiegelgehäusen und Türgriffschalen. Den sportlichen Auftritt unterstreichen ein verchromtes Auspuffendrohr, dunkel getönte Heckleuchten und 15-Zoll-Leichtmetallräder.
Blaue Stoffsitze mit schwarzen Seitenwangen und blaue Türinnenverkleidungen setzen die markante Farbgebung auch innen fort. Kaum Wünsche offen lässt die umfangreiche Innenausstattung. Klimaanlage, elektrische Fensterheber und ein CD-Radio mit Lenkradfernbedienung sind die Highlights. Als Drei- oder Fünftürer ist der Corsa «Blue&Silver» wahlweise mit dem 1.2 ECOTEC-Benzinmotor (55 kW/75 PS), dem 1.4 ECOTEC-Benziner (66 kW/90 PS) oder dem 1,7 DTI-ECOTEC-Turbodiesel (55 kW/75 PS) ausgestattet.
Die Sonder-Edition des «Blue&Silver» ist gegenüber dem «Black&Silver» (2002 Stück) nicht zahlenmäßig limitiert.   —» mehr...


Zurück...